Veranstaltungskalender

Was passiert als nächstes? Bleibt dran, ihr erfahrt’s hier!

Okt
4
Di
1. MENT MEDIA DAY @ KinderMedienZentrum
Okt 4 um 17:00

Es erwarten Sie gute Musik, kühle Getränke, Snacks sowie neue Möglichkeiten, Netzwerke und Kontakte auszubauen.

 

Die Teilnahme am MENT MEDIA DAY wird kostenfrei sein. Spenden für Getränke fließen einem guten Zweck zu

Vortrag „Sexuelle Vielfalt und achtungsvolle Kommunikation mit LGBTIQ* Flüchtlingen – am Beispiel des Jugendromans Kampala – Hamburg“ @ Online
Okt 4 um 17:00 – 18:30

Sexuelle Vielfalt und achtungsvolle Kommunikation mit LGBTIQ* Flüchtlingen – am Beispiel des Jugendromans Kampala – Hamburg
Digitale Vortragsreihe „Beyond the Binary. Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM), gemeinsam mit dem BA Queer und dem Bundesfrauenausschuss der GEW

Teil 5 der Vortragsreihe
Referent: Lutz van Dijk

Der Jugendroman Kampala – Hamburg basiert auf wahren Ereignissen und berichtet aus der Perspektive des schwulen Flüchtlings David (16) aus Kampala (Uganda) und des schwulen Oberschülers David (18) aus Hamburg, die über die Plattform Planet Romeo in Kontakt kommen. Die Geschichte gibt nicht nur Einblick in die Lebenswelten sexueller Minderheiten in beiden Ländern und bricht mit vielen Stereotypen über afrikanische Flüchtlinge, sondern die dramatische Flucht wird auch spannend beschrieben. Der Autor Lutz van Dijk erläutert Entstehung und Intention des Romans und stellt auch eigens erstellte Unterrichtsanregungen vor. 

Anmeldeschluss ist der 27.09.2022

Zur kostenlosen Anmeldung

Nov
18
Fr
Mit Medienbildung die Welt retten?! Medienpädagogik in einer Kultur der Digitalität [39. Forum der Kommunikationskultur] @ Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam (18./19.) & Online (24.)
Nov 18 – Nov 19 ganztägig

Am 18. & 19.11. in Potsdam und am 24.11. online.

„Krieg und Frieden, Krankheit und Gesundheit, Armut und Reichtum, Homogenität und Diversity, Exklusion und Inklusion, nicht zuletzt Klimawandel und Klimaschutz: Wie unser Alltag so sind alle großen gesellschaftspolitischen Fragen und Aufgaben eng mit Digitalität verwoben. Ob TikTok, Google, Meta oder auch Telegram: Plattformen, soziale Medien und Apps sind zugleich in ökonomische und politische Kontexte eingebunden, die teils schwer zu durchschauen sind. Zugleich offerieren digitale Medien vielfältige kulturelle und kommunikative Möglichkeiten. Diese können vielschichtige Transformationen unterstützen.

Wie kann Medienbildung zu einem besseren Leben beitragen und elementare soziale oder ökologische Transformationsprozesse begleiten? Hier gilt es, an die medial durchwirkten Lebenswelten und Kulturen anzuknüpfen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind zu befähigen, den Veränderungen der Gesellschaft, unseres Handelns und Denkens kompetent zu begegnen und Medien kreativ und kritisch zu nutzen.“

Programm und Anmeldung ab September

Digitale Zivilcourage und Empowerment
Nov 18 um 9:30 – 17:00

Kostenlose Online-Veranstaltungen zur Qualifizierung von Social Web Akteur*innen

„Hassrede, Propaganda und menschenverachtender Content: Immer öfter wird das Netz von Extremist/-innen gekapert, die dort ihre gefährlichen Ideologien weiterverbreiten. Die digitalen Räume sind dabei insbesondere für Akteure aus dem Bereich religiös begründeter Extremismen, rechter Ideologien oder gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zum idealen Ort geworden, um junge Menschen zu erreichen und diese für ihr Gedankengut zu gewinnen.
Um dieser Entwicklung zu begegnen, ist es umso wichtiger, Zivilcourage im Netz und öffentliche digitale Diskursräume zu stärken, um radikalen und extremistischen Akteur/-innen nicht die Hoheit über Diskursräume im Social Web zu überlassen. Um das zu erreichen, benötigen Social Web-Akteur/-innen allerdings qualifiziertes Wissen“

Weitere Informationen und Möglichkeit zur Bewerbung.

Bewerbungsfrist für für VA am 16.09.2022 ist der 26.08.2022.

Bewerbungsfrist für für VA am 18.11.2022 ist der 28.10.2022.

 

 

Nov
24
Do
Mit Medienbildung die Welt retten?! Medienpädagogik in einer Kultur der Digitalität [39. Forum der Kommunikationskultur] @ Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam (18./19.) & Online (24.)
Nov 24 – Nov 25 ganztägig

Am 18. & 19.11. in Potsdam und am 24.11. online.

„Krieg und Frieden, Krankheit und Gesundheit, Armut und Reichtum, Homogenität und Diversity, Exklusion und Inklusion, nicht zuletzt Klimawandel und Klimaschutz: Wie unser Alltag so sind alle großen gesellschaftspolitischen Fragen und Aufgaben eng mit Digitalität verwoben. Ob TikTok, Google, Meta oder auch Telegram: Plattformen, soziale Medien und Apps sind zugleich in ökonomische und politische Kontexte eingebunden, die teils schwer zu durchschauen sind. Zugleich offerieren digitale Medien vielfältige kulturelle und kommunikative Möglichkeiten. Diese können vielschichtige Transformationen unterstützen.

Wie kann Medienbildung zu einem besseren Leben beitragen und elementare soziale oder ökologische Transformationsprozesse begleiten? Hier gilt es, an die medial durchwirkten Lebenswelten und Kulturen anzuknüpfen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind zu befähigen, den Veränderungen der Gesellschaft, unseres Handelns und Denkens kompetent zu begegnen und Medien kreativ und kritisch zu nutzen.“

Programm und Anmeldung ab September